FOTOAGENTUR FEPRESS

Manfred J. Schusser

Mittelalter trifft modernen Ladenbau: Schönste H&M-Filiale Österreichs in St. Veit/Glan eröffnet Modekette eröffnete heute unter großem Ansturm neuen Store in einem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Gebäude. St. Veit/Glan ? Hunderte Schaulustige tummelten sich heute Vormittag am Unteren Platz in St. Veit/Glan. Anlass war die Eröffnung der neuen H&M-Filiale. Für Bürgermeister Gerhard Mock ?ein Projekt, für das ich viele Jahre mit Herzblut gekämpft habe. Trotz aller Stolpersteine sind wir nun am Ziel angelangt.? Herausfordernd war der Bau schon alleine durch das denkmalgeschützte Umfeld mit den Kreuzgewölben und den historischen Arkadengängen So stammen große Teile aus dem 15. Jahrhundert ? wie auch das St. Veiter Rathaus. Daher mussten die Bauarbeiter der MID Bau GmbH mit akribischer Detailarbeit die denkmalgeschützten Bereiche freilegen und revitalisieren. ?Nur mit MIDBau- Chef Andreas Messner gemeinsam haben wir das Unmögliche möglich gemacht?, streut Mock dem nunmehrigen Besitzer des Gebäudes Rosen. Einbegleitet durch beschwingte Tänze der H&M-Verkäuferinnen, konnten sich die vielen Kunden am Eröffnungstag selbst von der gelungenen und harmonischen Kombination der mittelalterlichen Gewölbe und dem modernen Ladenbau überzeugen. Auf insgesamt 1300 Quadratmeter Verkaufsfläche, die gemeinsam mit vier übergelagerten Wohnungen in acht Monaten Rekordbauzeit errichtet wurde, werden im Shop 14 Mitarbeiterinnen Beschäftigung finden. Mock: ?Die H&M-Manager sind ebenso begeistert von der Architektur und dem Ambiente. Mir wurde versichert, dass wir nun in St. Veit den schönsten H&M Österreichs haben. Nach dem St. Veiter Rathaus haben wir nun ein zweites Wahrzeichen in der Herzogstadt.? Der St. Veiter Gemeindechef sieht die Ansiedelung des Frequenzbringers H&M als einen wichtigen Meilenstein in der seit dem Vorjahr begonnen Innenstadtoffensive. Weitere Wohnbau- und Geschäftsflächenprojekte wie das ?Weiße Lamm? oder das ?Arcineum? seien bereits in Bau bzw. kurz vor der Realisierung. ?Wir wollen damit Frequenz in die Altstadt bringen, von diesem Weg werden wir nicht abweichen?, so Mock weiter.

[ zurück ]
User Online:
FOTOAGENTUR Manfred J. Schusser · Presse- & Webfotograf · Gurktalerstraße 16 · A-9560 Feldkirchen i.K. · Tel: +43 (0)650 4020485 · Mail: info@fepress.com · Web: www.fepress.com